Prof. Michael Bach in den wissenschaftlichen Beirat des Digital Water Institute berufen

Die Zukunft des Wassers vernetzen!

Die nachhaltige und effiziente Nutzung der Ressource Wasser ist international wie national von immenser Bedeutung. Vor dem Hintergrund globaler Klimaveränderungen steigen die Anforderungen an ein effizientes und resilientes Wasserressourcenmanagement. Methoden der Digitalisierung bieten ein erhebliches Potential, maßgebliche Prozesse besser zu verstehen und den nachhaltigen Umgang mit dem Lebenselixier Wasser zu optimieren – an dieser Schnittstelle agiert das Digtial Water Institute.

Das Digital Water Institute

Das Digital Water Institute (DWI) ist eine interdisziplinäre Wissens- & Vernetzungs­plattform im Bereich Wasser & Digitalisierung. Neben einem fachübergreifenden Expertennetzwerk zur Entwicklung strategischer Partnerschaften kooperiert das DWI-Innovation-Lab als Denkfabrik mit Partner­hochschulen und Forschungseinrichtungen. Die DWI-Academy dient als Bildungszentrum für die Wissens­vermittlung des Themas "Wasser & Digitalisierung", zudem unterstützt die DWI-Start-up-Stage junge und innovative Start-ups im Wassersektor.

Das Digital Water Institute will unsere moderne Gesellschaft auf aktuelle Herausforderungen wie den Klimawandel, Urbanisierung und die digitale Transformation vorbereiten und gemeinwohlorientierte sowie nachhaltige Innovationen im Bereich Wasser & Digitalisierung gezielt vorantreiben.

Digital Water Institute

Die HFT Stuttgart und das Digital Water Institute

Mitgliedschaft der HFT Stuttgart im DWI

Die Ziele des Digital Water Institute decken sich zu einem sehr großen Teil mit den strategischen Entwicklungsvorhaben des Wasserbereichs der HFT Stuttgart, viele Ziele des Vereins passen aber auch passgenau zu den hochschulweiten Entwicklungsfeldern des aktuellen Strategieprozesses der HFT Stuttgart. Seit Mai 2021 bringt die HFT Stuttgart daher als Mitglied des Digital Water Institute die Kompetenz und Expertise der Hochschule in die Arbeit des DWI ein – und profitiert gleichzeitig vom Netzwerk des DWI!

Prof. Michael Bach im wissenschaftlichen Beirat des DWI

Der wissenschaftliche Beirat des Digtial Water Institute setzt sich aus interdisziplinären Fachleuten der gesamten Branche zusammen und berät das Digital Water Institute unabhängig und ehrenamtlich in allen relevanten Fragen. Im Juli dieses Jahres wurde Prof. Dr.-Ing. Michael Bach in den wissen­schaftlichen Bereit des Digital Water Insitute berufen.

Michael Bach lehrt und forscht seit 2019 an der HFT Stuttgart in den Bereichen Wasserwirtschaft, Wasserbau und Hydromechanik, ist Mitentwickler des integrierten Flusseinzugsgebietsmodells BlueM und betreibt das Wasserblog der HFT Stuttgart. Zukünftig wird er im Rahmen seiner Tätigkeit für den wissenschaftlichen Beirat des Digital Water Institute auch die nachhaltige und intelligente Transformation der Wasserwirtschaft begleiten – und neue Entwicklungen aus der Digitalisierung der Wasserwirtschaft auch in die Lehre und Forschung der HFT Stuttgart einbringen.

Save the date – 1. Digital Water Conference

Am 20. Oktober 2021 findet in Kooperation mit dem DWA-Landesverband Baden-Württemberg die 1. Digital Water Conference statt – in hybrider Form, d.h. in Präsenz vor Ort im CongressCentrum Pforzheim und/oder online! Das spannende Programm umfasst Vorträge aus den Themenfeldern

  • New Work, agile Arbeitswelten und Digitalisierung,
  • BIM in der Wasserwirtschaft,
  • Digital Twins & Tools, Cybersecurtiy und eine
  • Start-up-Stage!

Übrigens: Für Studenten ist die 1. Digital Water Conference kostenlos!

Kontakt

Michael Bach
Michael Bach michael.bach@hft-stuttgart.de +49 711 8926 2692
Veröffentlichungsdatum: 21. Juli 2021 Von Prof. Dr. Michael Bach ()