Ideen für neuen Kreativraum an der HFT Stuttgart

Studierende der Innenarchitektur stellen Konzepte einer Jury vor.

In einem zweiwöchigen Ideenwettbewerb entwickelten Innenarchitektur-Studierende unter der Leitung von Prof. Jens Betha innovative Konzepte zur Umgestaltung des sogenannten "InduPrint-Raum" (Bau 1/EG) der HFT Stuttgart. Aufgabe war es, verschiedene Nutzungsszenarien bei der Umgestaltung in den Entwurf mit einfließen zu lassen.

Im »InduPrint-Raum« sollen zum einen neue Arbeitsplätze für Studierende und Forschende entstehen, zum anderen sollten die Studierenden eine Nutzung als Workshop-, Präsentationsfläche oder Veranstaltungsfläche in Anbetracht ziehen.

Die Neugestaltung des "InduPrint-Raum" ist Teil der Entwicklung eines Kreativraumnetzes, das neuartige Räume mit diversen Nutzungsmöglichkeiten beinhaltet. Neben klassischen Lehr- und Arbeitsräumen an der HFT Stuttgart setzen die Kreativräume den Fokus auf Modularität in der Gestaltung, Flexibilität in der Nutzung und fördern den internen sowie externen Transfer an der HFT.

Die präsentierten Entwürfe konnten die Jury – bestehend aus Prof. Jens Betha (Innenarchitektur), Prof. Dr. Uta Bronner (Wirtschaftspychologie, Leiterin M4_LAB), Prof. Dr. Volker Coors (Wissenschaftlicher Direktor des IAF), Ann-Kristin Graumann (M4_LAB) und Hans-Jörg Seidler (M4_LAB) – so sehr überzeugen, dass sie sich nicht auf eine einzelne Siegerin oder einen einzelnen Sieger festlegen wollte. Vielmehr beeindruckten die Studierenden mit ihren Entwürfen aufgrund ihrer jeweiligen inhaltlichen Professionalität, denn die im Briefing geforderten Nutzungsszenarien wurden mit Bravour in die Entwürfe integriert. Außerdem konnten sie formal überzeugen und tragen somit einen entscheidenden Teil zur Weiterentwicklung des Kreativräumnetzes an der HFT Stuttgart bei.

Alle Studierenden erhielten deshalb für ihre Entwürfe eine Prämierung, welche von dem Verein »Freunde der HFT Stuttgart« zur Verfügung gestellt wurde. Drei der fünf Entwürfe wurden zusätzlich – mit dem von der Jury spontan auserkorenen »1 zu 33,33 Preis« – mit einem extra Preisgeld ausgezeichnet. Diese Entwürfe enthalten wichtige Elemente und neue Impulse für die Gestaltung weiterer Kreativräume.

Veröffentlichungsdatum: 02. Oktober 2020 Von Ann-Kristin Graumann (), Hans-Jörg Seidler ()