Virtuell und praxisnah!

Virtual Reality in der Informationslogistik

Praktische Laborerfahrung als zentrale Säule für die Vorbereitung auf die berufliche Laufbahn.

In diesem Semester stand für die Studierenden des zweiten Semesters des Studiengangs Informationslogistik der Besuch der RFID Messkammer auf dem Plan, denn in den Ingenieurwissenschaften bildet die praktische Laborerfahrung eine zentrale Säule für die Vorbereitung auf die berufliche Laufbahn.

Dabei erwartete die Studierenden ein Novum, denn zum ersten Mal konnten sie sich vor dem Besuch der echten Messkammer mit Hilfe einer virtuellen Variante vorbereiten. Die virtuelle Messkammer wurde im Rahmen des Projektes DigiLab4U entwickelt und evaluiert. Sie soll den Studierenden ab dem Sommersemester 2021 als reguläres Angebot zur Verfügung stehen.

Unter Einhaltung der strengen Hygienevorschriften und ausgestattet mit VR-Brille und Controllern, starteten die Studierenden einzeln ihren Rundgang in der Simulation. Begleitet wurden sie von einem kleinen Avatar mit dem Namen Buggy-T, der ihnen Schritt für Schritt die Komponenten der Kammer, ihre Funktion und Handhabung erläuterte. Im weiteren Verlauf konnten die Studierenden eigenständig Messungen durchführen, Ergebnisse analysieren und unterschiedliche RFID-Transponder vergleichen.

Die ersten, virtuellen Laborerfahrungen wurden von den Studierenden sehr positiv bewertet und als gute Möglichkeit betrachtet die Laborumgebung und die damit verbundenen Arbeitsprozesse besser kennen und verstehen zu lernen.

Aktuell kann beobachtet werden, dass das Interesse an virtueller Realität im Bereich der Ingenieurwissenschaften zunimmt. Dafür sprechen mindestens drei Gründe: Virtual Realtiy (VR) unterstützt den Wissenstransfer, die Technologie bietet eine sichere Arbeitsumgebung und sie kann helfen finanzielle und personelle Ressourcen zu schonen.

Genug Gründe für das Team von DigiLab4U, die Potentiale der Virtuellen Realität weiter zu erforschen. Die nächsten Schritte sind bereits geplant. In den kommenden Monaten wird eine Verbindung von der virtuellen zur realen Messkammer aufgebaut, um einen remote Zugriff mit echten Messergebnissen zu ermöglichen. 

Das Video vermittelt einen ersten Eindruck von der virtuellen Laborumgebung.

Veröffentlichungsdatum: 16. Juli 2020 Von Anke Pfeiffer und Dieter Uckelmann ()