Studierende im Studienbereich Bauingenieurwesen haben die Möglichkeit, bereits während des Studiums gewisse Zusatzkurse zu absolvieren. Diese Kurse sind für Studierende kostenfrei.

Theoretischer E-Schein

Für StudentInnen des Studiengangs Bachelor Bauingenieurwesen und Master Konstruktiver Ingenieurbau mit überdurchschnittlichem Interesse an der Betontechnologie bietet die HFT Stuttgart als Besonderheit eine berufliche Zusatzqualifikation an, die zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit sowohl der StudentInnen im betreuten Praktische Projekt als auch der Absolvent*innen auf dem Arbeitsmarkt beiträgt.

Bei entsprechender Teilnahme und ausreichendem Abschluss des Moduls Betontechnologie kann unter Berücksichtigung weiterer an der HFT im Laufe des Studiums erbrachten Leistungen der „Theoretischen E-Schein“ erlangt werden, der nach 2 Jahren Berufserfahrung vom Deutschen Beton- und Bautechnikverein als vollwertige „Erweiterte betontechnologische Ausbildung“- oft kurz als „E-Schein“ bezeichnet anerkannt wird.

Diese von der Bauindustrie sehr geschätzte Zusatzqualifikation richtet sich vor allem an Ingenieure und Techniker mit Berufserfahrung und stellt eine Voraussetzung für die Arbeit in bestimmten leitenden Stellungen dar (Bauleitung/ Baustoffherstellung/ Baustofftechnologie). Die reguläre Ausbildung zum „E-Schein“ findet außerhalb des Hochschulstudiums im Rahmen eines vierwöchigen ganztägigen Lehrgangs in anerkannten Ausbildungszentren statt. Im Rahmen des kostenpflichtigen Lehrgangs werden jene Inhalte vermittelt, die von der normalen Berufsausbildung und vom regulären Studium nicht abgedeckt werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist ein Nachweis über praktische Erfahrung in der Herstellung und der Verarbeitung von Beton.

Infolge der 2009 erfolgten Zertifizierung der HFT Stuttgart als anerkannte Ausbildungsstätte für den E-Schein können jährlich 10 StudentInnen den „Theoretischen E-Schein“ kostenfrei und parallel zum Studium erwerben. Dies erspart einen enormen zeitlichen Aufwand während der Berufsphase als auch erhebliche finanzielle Mitteln für den Lehrgang und die damit verbundenen Prüfungen.

Im Hinblick auf die Erlangung des „Theoretischen E-Scheins“ berät Prof. Dr.- Ing. Silvia Weber die Student*innen im Vorfeld individuell und stellt den nötigen Praxisanteil durch Vermittlung dafür geeigneter Stellen sicher.

Theoretischer E-Schein
Schweißfachingenieur

Die Studierenden an der HFT Stuttgart haben im Rahmen ihres Studiums auch die Möglichkeit den ersten Teil der Zusatzqualifikation zum Schweißfachingenieur (SFI) abzulegen. Die Ausbildung hierfür erfolgt in Kooperation mit der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt (SLV) Fellbach und besteht aus einem theoretischen Vorlesungsteil und einem praktischen Teil im Schweißlabor. Der theoretische Teil umfasst die Themen Werkstoff und Schweißprozesse. Im praktischen Teil werden erste selbständige Schweißübungen im Labor durchgeführt. Der Kurs wird betreut von Prof. Dr. Hans-Peter Günter.

Durch die Teilnahme an der Lehrveranstaltung und bei erfolgreicher Prüfung besteht die Möglichkeit den Teil 1 der Ausbildung zum Internationalen Schweißfachingenieur (IWE) anerkennen zu lassen. Im Jahr 2019 haben 28 Studierende von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht.

Schweißfachingenieur