Nachhaltige Rechenzentren

Überblick

Ziel des Verbundprojekts ist es, Rechenzentren als Herzkammer der Datenverwaltung zukunftsfähig und nachhaltig zu gestalten. Zusammen mit Partnern aus Wissenschaft und Praxis wird an diesem Themenfeld unter der Leitung der Universität Stuttgart transdisziplinär zusammengearbeitet.

Fragestellung

Das Projekt „EcoRZ – Nachhaltige Rechenzentren“ befasst sich mit der energie- und ressourceneffizienten Integration von Rechenzentren in Standorten in Baden-Württemberg. Auf Basis von Analysen bestehender Rechenzentren und solchen in Planung wird an verschiedenen Themen gearbeitet:

  • Indikatoren und Instrumentarium für eine Standortentscheidung für Rechenzentrumsbetreiber und Nachhaltigkeitsindikatoren
  • Infrastruktur und Technologien für zukunftsfähige Rechenzentren im Vergleich
  • Szenarienentwicklung anhand einer entwickelten Technologiematrix in Bezug auf die Klimaschutzziele des Landes
  • In einem exemplarischen Praxistransfer wird mit Hilfe von konkreten Fragestellungen und Szenarien die Anwendung der entwickelten Lösungsmethoden erprobt und quantitativ evaluiert
  • Erfolgsfaktoren und Hemmnisse für den Projekttransfer werden identifiziert, um Handlungsempfehlungen zu formulieren

Vorgehensweise

Das Kompetenzzentrum zafh.net arbeitet am Arbeitspaket 3 „Infrastruktur und Technologien“. Hier werden Konzepte für derzeitig verfügbare und künftige Rechenzentrumsinfrastrukturen systemisch bewertet (Wärme, Kälte, Netzersatzanlagen, Gebäude, IT-Hardware, Software und Kommunikationstechnik).

Ergebnisse

  • Es wurde ein Instrumentarium zur Standortanalyse auf der Basis eines Sets an Nachhaltigkeitsindikatoren zur Erfassung harter und weicher Standortfaktoren für Rechenzentren erarbeitet
  • Differenzierungsmerkmalen für Rechenzentren, welche zur Definition von Rechenzentrumsleistungsklassen herangezogen werden können, wurden abgeleitet
  • Potenziale zur Steigerung der Energieeffizienz unter Einbeziehung der Elektrizitäts-, Wärme- und Kälteversorgun wurden identifiziert und dargestellt
  • Nachhaltigkeitspotenziale im Hinblick auf verminderte Treibhausgasemissionen, Arbeitsplätze, Energieeinsparung wurden quantifiziert
  • Die Transferierbarkeit der Ergebnisse auf konkrete Rechenzentren wurden durch eine projektbegleitende Kommunikation mit Rechenzentrumsbetreibern als auch durch die Anwendung eines im Projekt ausgearbeiteten Analyse-Instrumentariums sichergestellt
  • Ein Leitfaden für Betreiber, Planer und politische Entscheidungsträger wurde als praxistaugliche Erweiterung zum Endbericht erstellt. Der Leitfaden „Nachhaltige Rechenzentren“ kann auf der Website www.nachhaltige-rechenzentren.de/#downloads heruntergeladen werden.
LeitungProf. Dr. Wolfram Mollenkopf
Partner

Universität Stuttgart (Koordinator), Universität Ulm, ZSW – Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung, ICT Facilities GmbH, Zweckverband Kommunale Informationsverarbeitung Baden-Franken, ÖkoMedia GmbH

Websitehttps://www.nachhaltige-rechenzentren.de
Projekt E-Mailadresse an der Uni Stuttgart

nachhaltige-rechenzentren@ier.uni-stuttgart.de

FördergeberMinisterium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft Baden-Württemberg
AusschreibungLebensgrundlage Umwelt und ihre Sicherung
Laufzeit01.04.2018 – 31.03.2020

Team

Name und Position Bereich E-Mail und Telefon Raum
+49 711 8926 2768 3/122