Künstliche Intelligenz für die Lehre an der HFT Stuttgart

Überblick

Im Fokus des Projekts KNIGHT stehen zum einen die Individualisierung der studentischen Lernprozesse sowie die Unterstützung der Lehrenden in ihren Betreuungsaufgaben und zum anderen der Aufbau von Kompetenzen, die den vertrauenswürdigen und kompetenten Einsatz der KI-Technologie fördern.

Fragestellung

Das Projekt fokussiert zwei Themenfelder. Welchen Beitrag kann KI erstens zur Unterstützung und Bewertung von Lernprozessen und zweitens zur Unterstützung von Lehraktivitäten leisten?

Um KI produktiv für Hochschulbildungsprozesse zu nutzen, soll das nachfolgende Modell im beantragten Vorhaben umgesetzt werden.

Wissenschaftliche Vorgehensweise und Methodik

Eine kompetenzorientierte Rahmung bildet den Kontext, an dem Bildungsanliegen, KI-Maßnahmen, Lernaktivitäten und Feedbackprozesse ausgerichtet werden. Ethische Richtlinien gewährleisten transparente Prozesse und sichern so den verantwortungsbewussten Umgang mit sensiblen, personenbezogenen Daten. Zudem sollen spezifische KI-Lehrangebote aufgebaut werden. Die Aktivitäten und Ergebnisse werden über bestehende und neue Netzwerke in Wirtschaft und Gesellschaft transferiert.

Angestrebte Ergebnisse

  • Entwicklung einer digitalen Kompetenzmatrix als Orientierungsrahmen für das Erheben und Visualisieren von Learning Analytics (LA).
  • Erstellung von datenschutzrechtlichen und ethischen Leitlinien für die Datenerfassung und Auswertung personenbezogener (studentischer) Daten, um Transparenz und Nachprüfbarkeit zu gewährleisten und Vertrauen zu schaffen.
  • Untersuchung der Möglichkeiten zu KI-basierten Interaktionsanalysen in digitalen Räumen.
  • Stärkung der KI-Kompetenz durch die vorgezogene Ausschreibung und Besetzung einer Professur aus dem Fachbereich Vermessung mit neuer Denomination im Bereich KI.
  • Ausbau der curricularen Angebote sowie (Weiter-)Entwicklung bestehender SPOs zur Stärkung der KI-Kompetenzen zukünftiger Absolvent:innen.
  • Rückspiegelung des Lernerfolgs an die Studierenden durch eine LA-Plattform mit integrierten KI-Tools.
  • Rückspiegelung des Lernerfolgs der Studierenden an die Professor:innen unter Einhaltung datenschutzrechtlicher und ethischer Regeln.
  • Entwicklung von kompetenzorientierten Lehr-Lernangeboten, die an den Lernfortschritt der Studierenden individuell angepasst sind.
  • Ausbau der Weiterbildungsmaßnahmen für eine umfassende KI-Kompetenz für Dozent:innen sowie Hochschulmitarbeiter:innen.
  • Ausbau der extracurricularen Angebote, vor allem mit dem Schwerpunkt ethischer KI-Reflexions-kompetenz zu wirtschaftlichen, gesellschaftlichen, juristischen und ethischen Belangen.
  • KI-Ringvorlesungen als Ausbau der bestehenden ETHIKUM-Gastvortrags- und Tagungsreihe.
LeitungProf. Dr. Dieter Uckelmann, Prof. Dr. Peter Heusch, Prof. Dr. Ulrike Padó, Prof. Dr. Tobias Popović, Prof. Dr. Alexander Rausch
E-Mailknight@hft-stuttgart.de
FördergeberBundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF)
ProgrammKI in der Hochschulbildung
AusschreibungKünstliche Intelligenz
Laufzeit01.12.2021 – 31.08.2025

 

Team

Name und Position Bereich E-Mail und Telefon Raum
Professor / Studiendekan Digitalisierung und Informationsmanagement, Informationslogistik +49 711 8926 2632 2/145
Professor / Dekan Informatik +49 711 8926 2897 2/363
Professorin Informatik/Wirtschaftsinformatik +49 711 8926 2811 2/449
Professor / Ethikbeauftragter der HFT Stuttgart Studienbereich Wirtschaft +49 711 8926 2962 L 109
Professor für Wirtschaftsinformatik +49 711 8926 2513 2/360
Akademischer Mitarbeiter / Software Engineer Zentrum für Digitalisierung in Forschung, Lehre und Wirtschaft (ZeDFLoW) / DigiLab4U +49 711 8926 2772 2/221
Referentin für Ethik +49 711 8926 2354 1/330
Leitung SkiLL SkiLL (Service-Zentrum für kompetenzorientiertes & innovatives Lernen und Lehren) +49 711 8926 2639 1/327