Im sechssemestrigen Bachelor-Studiengang Innenarchitektur an der Hochschule für Technik Stuttgart studieren zukünftige Innenarchitektinnen und Innenarchitekten anwendungsorientiert und mit einem Schwerpunkt auf Entwurf und Gestaltung. Innenarchitektur steht dabei in enger Verbindung mit ganzheitlichen Fragen und Aufgaben der Architektur. Daher werden im Verlauf des Studiums Gebäude, Innenraum, Einrichtung und Möbel als Einheit behandelt. Die Vermittlung von fundiertem technischen, gestalterischen und organisatorischen Wissen ermöglicht unseren Studierenden die Entwicklung zu kompetenten Generalisten.

Bewerbung

1. bis 31. Mai online

Regelstudienzeit

6 Semester

Abschluss

Bachelor of Arts (B.A.)

Studium

Grundstudium

Basiswissen

Semester
1-2
Eine Studentin und ein Professor sprechen über ein 3D-Modell auf dem Computer

Hauptstudium

Vertiefung

Semester
3
Eine Besprechung zwischen Studierenden und Lehrenden in der Werkstatt

Externes Studienprojekt

Büropraktikum oder Partnerhochschule

Semester
4-5
Eine Studentin spricht mit einer Professorin über einen Entwurf

Bachelor-Thesis

Abschlussarbeit

Semster
6
Studierende sprechen über Pläne, die auf einem Tisch liegen

Schwerpunkte

Das Studium der Innenarchitektur gliedert sich in die Bereiche Mensch, Möbel und Raum.

Als Nutzer unserer Entwürfe steht der Mensch im Fokus der Innenarchitektur. Die Lehre umfasst dabei Themen aus den Bereichen Anthropologie, Ergonomie, Psychologie und Farbwahrnehmung, aber auch Präsentation, Marketing, Architektur-, Design-, Kunst- und Kulturgeschichte.

An der Schnittstelle zwischen Mensch und Raum kommt dem Möbel eine zentrale Bedeutung in der Innnenarchitektur zu: es soll haptisch erfahrbar, funktionstüchtig, gut gestaltet, ergonomisch und stabil sein. Möglichkeiten der Konstruktion und Fertigung sowie der ständige Wandel der Möbelgestaltung sind Inhalt der Lehrveranstaltungen. Im Verlauf ihres Studiums entwerfen alle Studierenden mindestens ein Möbelstück und realisieren es als Prototyp.

Der Entwurf von Raum reicht von der Konstruktion einer gebauten Hülle bis zur Atmosphäre und Stimmung. Das Theoriestudium behandelt wichtige Lehrinhalte zu Baukonstruktion, technischem Ausbau, Lichtgestaltung, Materialgerechtigkeit und Nachhaltigkeit in der Gestaltung. Im Projektstudium wird dieses Wissen in Raumentwürfen angewendet und die Ergebnisse werden in Form von Präsentationen kommuniziert.

Der Bachelor-Studiengang ermöglicht ein aktuelles und praxisnahes Studium der Innenarchitektur, das sich an der technischen Umsetzbarkeit kreativer Lösungen orientiert. Durch individuelle Wahlmöglichkeiten können thematische Akzente gesetzt und eigene Interessen vertieft werden.

Dabei stehen folgende Themen im Vordergrund:

  • Innenraum, Möbel und Szenografie
  • Wahrnehmung, Gestaltung und Darstellung
  • Teamfähigkeit und Interdisziplinarität
  • Kommunikation und Sprachkompetenz
  • Internationale Kontakte

We shape the things we build, thereafter they shape us.
Es ist die Kernaufgabe der Innenarchitektur, Räume zu schaffen und die gebaute Umwelt nach menschlichen Bedürfnissen zu gestalten. Sowohl Bedürfnisse als auch Räume können dabei stark variieren. Unabhängig davon, ob sie ihr erlerntes Können unmittelbar in der Berufspraxis anwenden oder in einem Master-Studiengang vertiefen, werden unsere Absolventinnen und Absolventen auf Grundlage einer vielfältigen Palette von Studienprojekten, die das Spektrum unterschiedlicher Aufgaben widerspiegeln, für ein breites Tätigkeitsfeld vorbereitet.

International

Das externe Studienprojekt kann als Büropraktikum im In- oder Ausland (Ansprechpartnerin Prof. Diane Ziegler) oder als Auslandssemester an einer unserer Partnerhochschulen (Ansprechpartner Prof. Andreas Kretzer) absolviert werden. Bei der Vorbereitung eines Auslandsaufenthaltes unterstützt Sie das Akademische Auslandsamt. Aktuell bestehen Austauschprogramme mit folgenden Partnerhochschulen:

in Europa

Finnland, Lathi: Lahti University of Applied Sciences
Frankreich, Paris: École Supérieure des Arts Modernes
Italien, Ferarra: University of Ferrara
Italien, Rom: Università di Roma, La Sapienza
Österreich, Salzburg: Fachhochschule Salzburg
Polen, Krakau: Cracow University of Technology
Portugal, Leira: Polytécnico de Leiria
Schottland, Glasgow: Glasgow School of Art
Schottland, Edinburgh: Edinburgh College of Art
Schweden, Gothenburg: Academy of Art and Design
Schweiz, Lugano: Scuola Universitaria Professionale della Svizzera Italiana
Schweiz, Luzern: Hochschule Luzern
Spanien, Barcelona: Escola d'Art i Superior de Disseny
Spanien, Logrono: Escuela Superior de Diseño de La Rioja
Türkei, Istanbul: Istanbul Technical University und Mimar Sinan Fine Arts University

außerhalb Europas

China, Hongkong: Hongkong Polytechnic University
Costa Rica, Cartago: Tecnológico de Costa Rica
Indien, Ahmedabad: Centre for Environment Planning & Technology
Israel, Tel Aviv: Holon Institute of Technology
Japan, Kyoto: Kyoto Institute of Technology
Südafrika, Port Elizabeth: Nelson Mandela Metropolitain University

Bewerbung

5

Nach der erfolgreichen Online-Registrierung vom 1. bis 31. Mai auf der HFT-Website ist die Anmeldung zur künstlerischen Eignungsprüfung abgeschlossen.

6/7

An zwei aufeinanderfolgenden Tagen im Juni / Juli werden in einer künstlerischen Eignungsprüfung Aufgaben zur technisch-konstruktiven und künstlerisch-gestalterischen Kreativität sowie zur Wahrnehmung und Darstellung bearbeitet. Abhängig vom Ergebnis des ersten Tages findet am zweiten Tag ein persönliches Gespräch mit den Professoren statt.

8

Im August werden die verfügbaren Studienplätze nach dem Grad der künstlerischen Eignung und einem hochschulinternen Ranking vergeben. Die endgültige Zu- oder Absage der Hochschule erfolgt schriftlich.

FAQ

Für die Zulassung zum Studium ist die Durchschnittsnote im Abitur nicht entscheidend, da die Vergabe der Studienplätze keiner Zulassungsbeschränkung nach Numerus clausus unterliegt. Allerdings sind räumliches Vorstellungsvermögen, Kreativität und spezifische fachbezogene Interessen, die Sie während Ihrer Schulzeit gepflegt haben, sowie Begeisterungsfähigkeit für technisch-konstruktive Aufgaben wichtige Voraussetzungen für ein Innenarchitektur-Studium.

Grundlegende, allgemeine Fähigkeiten werden vorausgesetzt. Für den Studienerfolg sind insbesondere das Teilgebiet Geometrie und ein ausgeprägtes räumliches Vorstellungsvermögen unverzichtbar.

Nein, jedoch wird allen Bewerber*innen ein Vorpraktikum von mindestens zwei Monaten in einer Schreinerei oder in einem Innen-/Architekturbüro empfohlen. Im Verfahren der Eignungsprüfung wird eine abgeschlossenen Berufsausbildung im Bereich Innenarchitektur – z.Bsp. Schreiner oder Raumausstatter – mit zusätzlichen Punkten bewertet.

Nein, eine Bewerbungsmappe ist nicht erforderlich.

Bewerbungen für den Studienbeginn im Wintersemester sind jedes Jahr im Monat Mai möglich.

Ja, die künstlerische Eignungsprüfung findet an zwei aufeinanderfolgenden Tagen an der Hochschule statt. Über den genauen Termin Ende Juni bzw. Anfang Juli werden die Bewerber*innen nach Ablauf der Bewerbungsfrist per E-Mail benachrichtigt. In einer mehrstündigen Klausurprüfung werden Aufgaben zur technisch-konstruktiven und künstlerisch-gestalterischen Kreativität sowie zu Wahrnehmung und Darstellung bearbeitet. Abhängig vom Ergebnis des ersten Tages findet am zweiten Tag ein persönliches Gespräch mit den Professoren statt.

Befassen Sie sich mit der internationalen Architektur-, Innenarchitektur- und Möbeldesign-Szene und seien Sie neugierig auf alles aus den Bereichen Kunst, Design und Kultur. Besuchen Sie aktuelle Ausstellungen – nicht nur in Ihrer Heimatstadt. Lesen Sie einschlägige Zeitschriften und Bücher und üben Sie sowohl freies als auch gebundenes Zeichnen von Objekten und Räumen.

Kontakt

Hochschule für Technik Stuttgart
Fakultät Architektur und Gestaltung
Bachelor-Studiengang Innenarchitektur
Schellingstrasse 24
70174 Stuttgart

Studiengangskoordination
Telefon +49 (0) 711 8926 2635
Fax +49 (0) 711 8926 2884
ia@hft-stuttgart.de

Studiendekan
Prof. Karsten Weigel

Studiendekan i.V.
Prof. Andreas Kretzer

Downloads

Folgen Sie uns auf Instagram